Aktuelle Themen und Berichte


Hier finden Sie die Berichte zu unseren Veranstaltungen, Auftritten und Aktivitäten im aktuellen Vereinsjahr.


Jahreskonzert am 14.12.2019

 Am Samstag, dem 14.12.2019, findet um 19:30 Uhr das Jahreskonzert zusammen mit dem Männergesangverein Liederkranz in der evangelischen Stadtkirche statt.

Gönnen Sie sich eine kleine musikalische Auszeit und lassen sich akkustisch verwöhnen. Wir laden Sie schon heute herzlich ein und freuen uns auf lhren Besuch!

 

Der Eintritt ist wie immer frei!


Jungmusiker proben für das Jahreskonzert

Schon bald steht unser Jahreskonzert vor der Tür und unsere Jungmusiker werden auch dieses Jahr das Konzert mit einem eigenen Stück eröffnen.

In den vergangenen Wochen haben die Jungmusiker bereits mit unserer Dirigentin Irena fleißig geübt. Von Probe zu Probe werden die Jungmusiker immer besser und sind mit sehr viel Freude dabei.

Überzeugen Sie sich selbst davon an unserem Jahreskonzert am 14. Dezember in der evangelischen Stadtkirche. Wir freuen uns über Ihren Besuch.


Dieses Jahr rocken wir den Kirbesamstag

Kirbe in Dornhan am 19. und 20. Oktober in der Stadthalle

Für dieses Jahr hat der Musik- und Trachtenverein wieder ein buntes Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt und lädt zur traditionellen Kirbe in die Stadthalle Dornhan ein.

 

Den Anfang machen die Jungs von ROCKAHOLIX.

Am 19.10. rocken sie den Kirbesamstag live und zum Anfassen nah.

Halleneinlass 18:30 Uhr - Beginn 20:00 Uhr - Eintritt 4,00 Euro.

 

Am Sonntag, dem 20. Oktober, geht es mit Tradition und Brauchtum weiter.

Zum Frühschoppen ab 11:30 Uhr spielt der Musikverein Fischingen.

Ein reichhaltiges Mittagessen und Kuchenbüffet sowie Dornhaner Brauchtum in Form von Trachtentänzen der Kinder und der Erwachsenen ab 13:30 Uhr, einer Kreativecke für Kinder und Scholdern um einen Ring oder Schokolade unter den Klängen des Dornhaner Musikvereins laden zum Verweilen ein.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Theorieunterricht für die neuen Jungmusiker

Am 28.06.2019 haben unsere 6 neuen Jungmusiker den Theorieunterricht begonnen.

 

Die Jungmusiker lernen die theoretischen Grundlagen der Musik kennen und werden dadurch auf den praktischen Unterricht, der nach den Sommerferien beginnt, vorbereitet.

Sie werden den Musik- und Trachtenverein zukünftig mit den Instrumenten Schlagzeug, Tenorhorn, Trompete, Klarinette und Querflöte bereichern.

 

Natürlich darf der Spaß im Unterricht auch nicht zu kurz kommen. Deshalb dürfen sich unsere Jungmusiker am Ende jedes Unterrichts ein musikalisches Spiel wünschen. So wird der Spaß perfekt mit der Musik verknüpft.

 

Falls auch Du ein Musikinstrument erlenen möchtest, kannst Du dich gerne im Frühjahr 2020 für die nächste Jungmusikerausbildung anmelden. Wir freuen uns auf Dich!


Rückblick zur Jahreshauptversammlung

 Zum ersten Mal unter Leitung der neuen Vorstandschaft um Karl-Heinz Wössner, Karl Baumann und Gebhard Rall fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musik- und Trachtenverein Dornhan im Narrenstüble statt. Mit dem Stück „Gruß an Kiel“ eröffneten die Musiker den Abend und begleiteten mit dem Choral „Ich hatte einen Kameraden“ das Totengedenken.

 

Vorstand Karl-Heinz Wössner gab zu Beginn einen Rückblick auf die Highlights aus 2018. Neben der Teilnahme am Schäferlauf im Juli, zeigten sich die diesjährige Kirbe mit dem Comedy Duo „Dui do und die Sell“ und das Gemeinschaftskonzert mit dem MGV Liederkranz als sehr erfolgreich.

 

Positiv hob Wössner auch die neu gestaltete Jugendarbeit heraus, aus der unter der Leitung von Julia Seeger bereits 9 Jungmusiker in Ausbildung hervor gingen. Auch im neuen Jahr 2019 soll an diesen ersten Erfolg angeknüpft werden und die Jungmusikerausbildung weiter vorangetrieben werden. Kritisch äußerte sich Wössner über die zeitweise unterbesetzten Proben und bat um aktivere Teilnahme.

 

Im Ausblick auf das neue Jahr stehen, nach erfolgreicher Fasnet, in den kommenden zwei Monaten bereits einige Termine an: Die musikalische Umrahmung des 50-jährigen Jubiläums des Schützenvereins Dornhan, das traditionelle Maibaumstellen und die Bewirtung am Frühlingsfest. Der Jahresabschluss bildet das Jahreskonzert am 14.12.2019 in der evangelischen Kirche in Dornhan.

Markus Kretschmann ließ das vergangene Vereinsjahr in bewährt lockerer Art wieder Revue passieren. Anschließend resümierte Gebhard Rall das vergangene Jahr aus Sicht der Trachtengruppe. Dank der tollen Unterstützung von Trachtlern aus Loßburg konnten die Termine mit genügend Paaren absolviert werden. Auch er wünscht sich einen aktiveren Probenbesuch der Trachtler und machte auf die Nachwuchsproblematik aufmerksam. Hier braucht es Ideen, sonst gibt es die Trachtengruppe irgendwann nicht mehr. Gudrun Pfeifle berichtete der Versammlung die Termine und den aktuellen Stand bei den Kindertrachtlern. Aktuell tanzen 17 Kinder bei den Kindertrachtlern. Auch sie hob nochmals den Schäferlauf in Wildberg und den Auftritt beim Naturparkmarkt als Highlights des Jahres hervor.

 

Erfreulich Nachrichten hatte Kassiererin Heike Maier zu verkünden. Im vergangenen Jahr darf sich der Musikverein über ein Plus in der Kasse freuen. Hauptverantwortlich sei dabei vor allem die gelungene Comedy-Veranstaltung an der Kirbe. Die Kassenprüferinnen Marina Ott und Anja Gaux bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung.

 

Bevor es an die Entlastung der Vorstandschaft ging, dankte Bürgermeister Huber für die Auftritte für die Stadt im letzten Jahr. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte danach einstimmig.

 

Die Satzungsänderung zum Thema Datenschutz wurde ebenfalls einstimmig angenommen.

 

Im Anschluss wurden verdiente aktive und passive Mitglieder geehrt.



Ehrungen an der Jahreshauptversammlung

Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Eva Baumann und Sonja Reich - für 30 Jahre Stefan Reich, Sarah Kaufmann, Monika Kretschmann und Karl Baumann geehrt.

 

Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Joachim Kraft, Cordula Eggs und Gerd Klemm geehrt, für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Karl Schneider und Dieter Steinwandt geehrt

 

Frau Hermerschmidt vom Blasmusikverband ehrte Nikolai Strelow, Franziska Eisele, Milena Ziegler, Jana Seeger, Rebecca Haug und Julia Seeger für 10-jährige aktive Tätigkeit mit der Ehrennadel in Bronze, Sonja Reich, Melanie Müller, Maria Reich und Heike Maier für 20-jährige aktive Tätigkeit mit der Ehrennadel in Silber, Stefan Reich, Sarah Kaufmann, Monika Kretschmann und Heike Ziegler für 30-jährige aktive Tätigkeit und schließlich Karl Baumann für starke 40-jährige aktive Tätigkeit mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief.

 

Gerd Burger vom Trachtengau ehrte Melanie Müller, Maria Reich, Heidrun Präuer und Kurt Präuer für 25-jährige aktive Tätigkeit mit der Ehrennadel in Silber.


Ausfahrt mit der NZD nach Bösingen

Auf Grund der langen Dauer der diesjährigen Fasnet begleiteten wir die NZD zu zwei Ausfahrten.

Die Zweite führte uns am 03.02.2019 nach Bösingen zum dortigen Jubiläumsumzug im Rahmen der 50-Jahr-Feier der Speckmockelzunft.

Anders als bei der ersten Ausfahrt mussten wir nicht im Dauerregen warten, jedoch bei leichtem Niederschlag und Minus-Temperaturen. Auch die Tatsache, dass wir drittletzter im Umzug waren, zog die Wartezeit natürlich in die Länge.

So war jeder froh, als sich der Umzug langsam in Bewegung setzte, auch wenn wir dann nur stockend vorwärts kamen.

Während des Umzugs merkte man schon, dass sich auch die Zuschauerreihen wegen den Temperaturen lichteten.

Nach dem Umzug stand für uns kein Auftritt mehr auf dem Programm, sodass wir uns zusammen mit den anderen Hästrägern ins bunte Getümmel stürzen konnten oder einfach nur im Festzelt aufwärmen.



Ausfahrt mit der NZD nach Beffendorf

Wie in jedem Jahr wandelt sich unsere Musikkapelle zur Narrenkapelle Dornhan während der fünften Jahreszeit.

In diesem Jahr haben wir am 13.01.2019 die NZD zum Jubiläumszug anlässlich des 50jährigen Bestehens der Hagen-Henker-Zunft nach Beffendorf begleitet.

Bei Temperaturen um vier, fünf Grad aber Dauerregen, hielten sich Vorfreude und Enthusiasmus der Umzugsteilnehmer in Grenzen.

Unsere Startnummer war die 8, was eine angenehm kurze Wartezeit vom offiziellen Beginn des Umzuges bis zum tatsächlichen losmarschieren für uns bedeutete. Quer durch Beffendorf führte uns die Strecke, welche trotz des Regenwetters überraschend gut besucht war. Nach dem Umzug stand für uns kein Auftritt mehr auf dem Programm, sodass wir uns zusammen mit den anderen Hästrägern ins bunte Getümmel stürzen konnten, bevor zum Ausklang des Festwochenendes noch zum Massenchor der Musikvereine aufgerufen war.